Montag, 19. März 2012

Sonne am 17.03.2012

Eigentlich brauchte man nach dem Wetterbricht für diesen Tag gar nicht erst mit Sonnenschein rechnen. Das passte mir auch ganz gut, weil ich am Nachmittag zwei Führungen auf der Bergedorfer Sternwarte auf dem Plan hatte, während der ich sowieso nicht hätte beobachten können.

Doch unverhofft kommt oft und so klarte es entgegen aller Vorhersagen – kurz bevor ich losfahren wollte – überraschend auf. Zwar enthielt die Luft viel Dunst, doch der wirkte sich zumeist positiv auf das Seeing aus. Durchziehende Schwaden von Hochnebel beeinträchtigten zwar die Beobachtung, dennoch konnte ich fünf Gruppen sehen: Zwei der Waldmeierklasse D, eine J, eine schwache B und eine A.

Und just nach Abschluss der Weißlichtbeobachtung zog es wieder vollständig zu, sodass an diesem Tag leider keine Hα-Beobachtung mehr möglich war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen