Donnerstag, 6. September 2012

Sonne am 06.09.2012

Die frühmorgendliche Sonnenbeobachtung - gleich nach dem Aufstehen und noch vor dem Frühstück - war heute kein wirklicher Quell der Erquickung und der Freude. Trotz blauem Himmel war das Seeing grottenschlecht. Die AR 11566, eine J-Gruppe, war scheinbar ständig dabei, ihre Größe zu verändern, die AR 11565, eine kleine B-Gruppe, war mal zu sehen und mal nicht. Zeitweise zogen richtig Wellen schlechter Luft durch das Bild. Dennoch habe ich es mit einer Relativzahlbestimmung versucht.

Hatte ich gestern noch7 Gruppen gesehen, waren es heute nur noch 5 (das aktuelle Bild bei Spaceweather bestätigt mir das) und die gestern noch eindrucksvolle AR 11566 ist mehr und mehr dem Zerfall preisgegeben und erscheint auch durch die Nähe zum Sonnenrand perspektivisch verkürzt.

Die "große" AR 11564 mit ihren vielen Einzelflecken scheint sich auch ein wenig zurückentwickelt zu haben, die Zahl der Penumbren hat abgenommen, wohingegen die Zahl der Gesamtflecken annähernd gleich geblieben ist. Doch die Abnahme der Penumbren deutet auf den baldigen Zerfall auch dieser Gruppe, die just an diesem Tage die Sonnenscheibenmitte erreicht hat. Sie könnte durchaus für ein paar CMEs - koronale Massenauswürfe - verantwortlich sein, doch bislang gab es da nur sehr schwache Ausbrüche.

Im H-Alpha war es heute Morgen ganz gruselig. Am Anfang waren im PST überhaupt keine Protuberanzen zu sehen, das ging erst nach ein paar Minuten. Ich konnte den Filter einstellen, wie ich wollte. Erst nach einiger Zeit waren dann erste Materiebögen zu sehen. Auch mit den Filamenten tat ich mich heute schwer, das chromosphärische Netzwerk war fast überhaupt nicht zu sehen, von hellen Flaregebieten einmal ganz abgesehen.

Und während ich das hier schreibe, wird der Himmel in Richtung Sonne immer weißlicher, und das schon zu dieser frühen Stunde. Auch schieben sich gerade dünne Cirren vor unser Tagesgestirn. Ziemlich durchschnittliche Bedingungen für eine Sonnenbeobachtung in der Stadt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen