Samstag, 22. September 2012

Sonne am 22.09.2012

Die Sonne zu beobachten, wenn man zwei Tage lang darauf verzichten musste, und man am Tage des Herbstanfanges dann erst mal arbeiten muss, anschließend beim Astro-Tag bei Conrad in Hamburg-Wandsbek vorbeischaut, um am Ende festzustellen, dass man die Sonne nur dicht über den Baumwipfeln stehend beobachten will, dann bedeutet das puren Stress. 

Manchmal aber lohnt sich dieser. Aber ich musste mich schon sehr beeilen, denn unser Tagesgestirn sackte während der Beobachtung immer weiter hinter die Bäume und so sah ich sie nur teilweise - was im Vergleich zum Satellitenbild aber nicht so tragisch war, weil zufällig nur die Westhälfte des Tagesgestirns verdeckt war, wo heute ohnehin keine Flecken standen.

So erkannte ich fünf Fleckengruppen, eine A am Ostrand in einem Fackelgebiet,  zwei S, eine D und eine H. Den Einteilungen des Sonnenobservatoriums Kanzelhöhe mochte ich mich heute nicht anschließen, weil ich die beiden dort verzeichneten J-Gruppen eher als eine D und die zweite A erst gar nicht gesehen habe.

Am Ende der Beobachtung war dann die Sonne vollständig hinter den Bäumen verschwunden, sodass eine H-Alpha-Beobachtung mit dem PST nicht mehr möglich war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen