Dienstag, 25. September 2012

Sonne am 25.09.2012

Was für ein Tag, da war der Himmel den ganzen Tag über bedeckt, aber getreu dem Motto "Abends wird der Faule fleißig" kam nach mehreren Schauern am Nachmittag doch noch die Sonne raus, allerdings - wie sollte es nach Murphy auch anders sein -, erst in dem Moment, wo sie knapp über der Baumgrenze stand. Also schnell das Teleskop aufgebaut und hektisch durchgeguckt. Fast schon zu spät, denn die ersten Äste ragten bereits ins Bild hinein.

Im 9mm Okular erkannte ich mit Mühe - bei grauenhaftem Seeing - sieben Fleckengruppen (eine A, zwei B, eine C, zwei D und eine H), während es beim Sonnenobservatorium Kanzelhöhe derer elf waren. Allerdings wich die Gruppeneinteilung dort sehr von meiner eigenen ab und eine A-Gruppe konnte ich dank miesem Seeing nicht finden.

Dafür musste man dort sicher bei der Beobachtung nicht aufpassen, dass der Glassonnenfilter nass wird, denn während der Beobachtung regnete es und im Osten zeigte sich ein Regenbogen, den ich wegen der Bäume in der Richtung aber kaum überblicken konnte.

Und als die Sonne vollends hinter Bäumen stand, klarte der Himmel weiter auf, auf eine H-Alpha-Beobachtung musste ich somit wieder mal verzichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen