Samstag, 15. Dezember 2012

Sonne am 15.12.2012


Heute mal umgekehrt: kein Sonnenschein angekündigt, aber ein schön blauer Winterhimmel ... mit typisch miesem Seeing. Ein extrem wallender Sonnenrand und nur ab und zu Einzelheiten auf der Sonnenoberfläche. Nur in wenigen Augenblicken gelang mal ein Blick auf die vier Fleckengruppen, die heute auf der Sonne zu sehen waren: Zwei D im Westen, eine D und eine J im Osten, schön verteilt. Aufgrund der schlechten Beobachtungsbedingungen - nach mehreren Frostnächten hat Tauwetter eingesetzt - konnten keine besonderen Merkmale in den Gruppen beobachtet werden. 

Das Seeing schlug im H-alpha auch heute nicht ganz so schlimm durch. 12 Protuberanzen, vier große Flaregebiete, aus denen durchaus noch was aufsteigen kann, aber nur 5 Filamente waren zu sehen. Ein Filament wölbte sich bogenförmig über ein im Weißlicht nicht sichtbares Aktivitätsgebiet und wirkte im PST annähernd dreidimensional. Starke Bewegungen am Sonnenrand waren aber auch hier zu sehen und manchmal liefen regelrecht Wellen durch das Bild, die alle Details verschwinden ließen. Ebensowenig konnte das chromosphärische Netzwerk beobachtet werden.

Andererseits darf man froh sein, in dieser Jahreszeit überhaupt die Sonne beobachten zu können. Und so habe ich mein Jahresziel mit mindestens 200 Beobachtungen nach einem Totalausfall im November doch noch erreicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen