Samstag, 29. Dezember 2012

Sonne am 29.12.2012

Wieder war es ein Wettrennen gegen die Zeit, das ich dieses Mal zum Teil verloren habe. Zunächst kam die in den letzten Tagen häufig zu beobachtende Auflockerung in den Wolken mit erheblicher Verspätung an, was dazu führte, dass ich mich mit dem Beobachten beeilen musste, da gegen 13:20 Uhr die Sonne hinter dem Nachbarhaus verschwindet und danach weitere Beobachtungen unmöglich sind. Erst gegen 13:10 kam die Sonne aus dem Wolkenschleim hervor, sodass ich auf die Weißlichtbeobachtung beschränkt blieb, obwohl sich der Himmel danach richtig aufklarte, unser Tagesgestirn aber für mich unerreichbar war.

Von den sechs beim Sonnenobservatorium Kanzelhöhe registrierten Gruppen konnte ich fünf einigermaßen sicher ausmachen: eine H1, eine D9, zweimal A1 und eine B2. Das Seeing war etwas besser als gestern, doch der Wolkenschleim erschwte die Beobachtung und auch die Tatsache, dass die Beobachtungsbedingungen besser wurden, je näher das Hochhaus kam, bis die Sonne schließlich dahinter verschwand.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen