Samstag, 1. Dezember 2012

Sonne am 30.11.2012



Sonne am 30.11.2012

Erstaunlich, aber wahr: am letzten Tag des Monats gelang mir noch eine weitere, die insgesamt dritte Sonnenbeobachtung im November. Und das auch nur, weil sich der Tagbogen der Sonne mittlerweile soweit verkürzt hatte, dass sie tief zwischen zwei Hochhäuser knapp über den Wipfeln niedriger Bäume stand.

Schnell war der kleine 80/400er Refraktor auf dem Fotostativ auf dem Dachboden aufgestellt und schaute durch das schmale, geöffnete Bodenfenster hinaus. Die Sonne zeigte sich im Okular schon reichlich deformiert mit heftig wallendem Rand, aber einer doch ganz passablen Ruhe auf ihrer Oberfläche.

Die Bilanz meiner Zählung: drei D-Gruppen (eine davon war eine mir entgangene E- bzw. F-Gruppe, die gerade am Westrand verschwand und von der nur noch Teile zu sehen waren) und eine fast ellipsoid verformte H-Gruppe. Dazu sah ich noch drei Fackelfelder bevor die obligatorische Killerwolke kam und die Beobachtung vorzeitig beendete. 

Sie war selbstredend das einzige Exemplar ihrer Art, das man am Himmel finden konnte. Sie verhinderte dann auch wieder einmal eine H-Alpha-Beobachtung, es klarte dann aber noch mal für kurze Zeit auf, da aber stand die Sonne schon wieder tief hinter den Bäumen. Es ging also auch am heutigen Tage nicht ganz ohne Murphy im Gepäck …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen