Sonntag, 30. Dezember 2012

Sonne am 30.12.2012

Recht klein war sie, die Wolkenlücke, die sich mir heute zur Beobachtung bot, sie war aber ausreichend, um zumindest die tägliche Sonnenfleckenrelativzahl bestimmen zu können. Das Seeing war überraschend gut und so konnte ich heute endlich auch mal alle Flecken sehen, die vom Sonnenobservatorium auf der Kanzelhöhe in der Zeichnung eingetragen waren.

Sechs Gruppen waren es, die ich heute erkennen konnte: Eine C7, eine H1, eine D6, wieder zweimal A1 und eine B5, dazu ein paar Fackelfelder.  Vor der heranrückenden Regenfront musste ich mich jedoch beeilen und so konnte ich auch am heutigen Tage die H-Alpha-Rekativzahl nicht mehr bestimmen, weil wir zwar am Vormittag immer wieder klaren Himmel hatten, was aber bis auf die eine kurze Gelegenheit nachließ, als die Sonne endlich hinter den Bäumen rauskam. Die nächste größere Wolkenlücke kam dann erst, als die Sonne wieder hinter dem "dämlichen" Hochhaus stand, wodurch ein weiteres Mal eine vollständige Sonnenbeobachtung verhindert wurde ...

PS: Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, war der Himmel solange vollkommen wolkenfrei, als die Sonne für mich unerreichbar hinter dem Hochhaus stand, als sie eben rechts davon wieder rauskam, stand sie nicht nur hinter Bäumen, auch die Wolken waren wieder da ... Unglaublich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen