Freitag, 25. Januar 2013

Sonne am 25.01.2013

Nach vier Tagen ohne eine Möglichkeit zur Sonnenbeobachtung merkt man deutlich, dass der Tagbogen der Sonne langsam länger wird und sie wieder über einige Sichthindernisse hinweg kommt.

Dafür war die Sonnenaktivität heute wieder ausgesprochen übersichtlich, um nicht zu sagen, gering. Nichts ist mehr vom Aufbäumen der ersten Tage des Januar zu sehen und wirklich herausragend waren die Gruppen auch nicht: eine A1, eine B11, eine D4 und eine J1. Besonderheiten in ihrer Struktur zeigten sich nicht.

Die Wasserstofflinie H-Alpha bot ein ähnlich trostloses Bild: drei kleine Flaregebiete, 14 zumeist winzige Filamente, dafür aber 12 Protuberanzen waren die Bilanz des Tages. Im Osten fiel eine besonders große bogenförmige Protuberanz und im Südosten, bzw. Südwesten je eine spitzkegelige auf. Ansonsten war auch die H-Alpha-Sonne sehr ruhig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen