Freitag, 1. März 2013

Sonne am 01.03.2013

Endlich hielt der Wetterbericht mal das, was er versprach und spätestens ab mittags schien auch bei mir die Sonne. Die Zeit bis zum Feierabend verstrich nur sehr langsam und dank stockender Bahn am Hauptbahnhof (Feuerwehreinsatz in Neugraben) und ständigen Stopps auf der S1 in Richtung Poppenbüttel verpasste ich die Sonne, bevor sie hinter dem Hochhaus verschwand. Zum Glück kam sie kurz vor 17 Uhr, schon relativ tief stehend, rechts dahinter wieder zum Vorschein. Allerdings nur für etwa eine gute Viertelstunde, dann stand sie hinter einer Tanne und verhinderte weitere Beobachtungen. Da hat man mal Sonne und es wird nichts unversucht gelassen, die Beobachtung zu verhindern ...

In den wenigen Minuten, die mir noch zu Verfügung standen, zog ausgerechnet auch noch ein Kondensstreifen quer über die Sonne ...

Erstaunlicher Weise war das Seeing ausgesprochen gut, auch der Kondensstreifen vermochte das nicht zu trüben. Bei den beiden D-Gruppen des heutigen Tages war eine Trennung zwischen Umbra und Penumbra problemlos möglich. Außerdem fand ich noch vier A-Gruppen, sodass ich sechs Gruppen sah: 3xA1, 1xA3, 1xD6 und einmal D9.

Aufgrund der nachfolgenden "Tannen-Passage" der Sonne war eine H-Alpha-Beobachtung nicht mehr möglich, da sie danach hinter anderen Bäumen stand. So konnte ich froh sein, überhaupt noch etwas gesehen zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen