Montag, 4. März 2013

Sonne am 04.03.2013

Der März fing als Sonnenbeobachtungsmonat schon mal ganz gut an: Mit dem heutigen Tage habe ich schon genauso viel Beobachtungen zusammenbekommen, wie im ganzen Monat Februar. Dabei hat sich im Weißlicht nur wenig verändert. Bei den D-Gruppen hatte sich nicht viel Neues ergeben und aus einigen A-Gruppen sind J mit tlw. rudimentären Penumbren geworden. So ergabe sich heute diese Klassifikationsfolge: J1, D5, D6, J2, 2xA1und 1xA2.

Das unerwartet gute Seeing bot dann dank der in den letzten zwei Tagen deutlich angestiegenen Höhe über dem Horizont zur Beobachtungszeit auch nach der "Tannenbaum-Passage" noch Möglichkeiten zur H-Alpha-Beobachtung. Die Protuberanzen waren zwar eindrucksvoll, aber dennoch gering an der Zahl. Nur 7 davon sowie 8 unauffällige Filamente und 4 Flaregebiete zeigten sich im chromosphärischen Netzwerk. So gab es trotz extremem Nebel am Vormittag doch noch ein paar Stunden Sonnenschein, wenn auch weniger als vorausgesagt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen