Donnerstag, 16. Mai 2013

Sonne am 16.05.2013

Nach den Gewittern und den heftigen Regengüssen von gestern Abend wurde die Luft anscheinend reingewaschen, denn heute Morgen war das Seeing sehr gut und die vielen kleinen Fleckengruppen, die zurzeit die Sonnenoberfläche bevölkern, waren sofort sichtbar.

Bei den 11 Gruppen, die ich fand, waren drei der Klasse E (AR 11743, allerdings ohne Flecken zwischen den beiden Polen, AR 11744, die dafür sehr viele Einzelflecken ausgebildet hatte und die neue AR 11748, die auch noch viele Penumbren aufwies) zuzuordnen, die AR 11747 stand an der Grenze zur E. Dazu kamen eine A, zwei B und 4 C.

Die sehr klare Luft ließ viele Details in den Penumbren und die Fackelgebiete am Sonnenrand erkennen.

Der Wechsel ins H-Alpha mittels PST zeigte ebenfalls, wie aktiv die Sonne derzeit ist. Am Rand zählte ich 11 Protuberanzen, auf der Oberfläche 19 Filamente und 12 (!!!) Flaregebiete. Besonders rund um die drei E-Gruppen und hier im Umfeld der AR 11748 waren die Filamente schön gebogen und die Flaregebiete besonders stark vertreten. Insbesondere von den Gebieten rund um die AR 11745, 11746, 11745 und natürlich 11748 dürfte noch einiges zu erwarten sein.

Der dezeitige Aktivitätsschub sollte dazu animieren, mehrmals täglich zu beobachten, denn schon nach einigen Stunden können sich bei Flecken und besonders im H-Alpha schon kleine Veränderungen ergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen