Donnerstag, 29. August 2013

Sonne am 28.09.2013

Nachdem ich gestern einen weiteren, der inzwischen zahlreichen Ausfalltage erleben durfte, waren die Bedingungen am heutigen Tage auch eher nur durchschnittlich. Der Himmel war nicht ganz blau, sondern eher weiß, das Seeing gerade noch erträglich. Heraus kam eine Beobachtung, die wieder mal eher schlecht als gut war.

Am ehesten waren noch die beiden H-Gruppen (AR 11835 und 11836) zu finden. Bei der AR 11834, die ich der Klasse C zuordnete, war es schon ein wenig schwieriger. In ihrer Verlängerung sah ich ganz klar eine A-Gruppe stehen, die mir zu weit vom Zentrum der C entfernt stand und die ich deshalb als separate Gruppe einstufte. Ganz am Westrand schien inmitten einer ausgedehnten Fackel eine weitere A zu stehen, bzw. etwasfleckartiges. Auch als das Seeing einen Tick besser wurde, war die dunkle Zone immer noch zu sehen.

Der Wechsel ins H-alpha brachte ein ebenfalls nur sehr durchschnittliches Bild: der Sonnenrand war in ständiger Bewegung und auf der Oberfläche verschwammen bisweilen alle Details. Zum Schluss der Beobachtung, die auch wieder unter durchziehenden Wolken litt und mehrmals unterbrochen werden musste, hatte ich 14 Protuberanzen, 18 Filamente (davon 5 größere) und 4 chromosphärische Fackeln gezählt. Mehr war heute nicht drin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen