Mittwoch, 1. Januar 2014

Sonne am 31.12.2013


So erstaunlich es klingt, aber auch am letzten Tag gelang mir eine Sonnenbeobachtung und das Seeing war sogar ein klein wenig besser als am Tag vorher. Die Wolken verzogen sich rechtzeitig und so konnte ich das mittägliche Zeitfenster für meine letzte Observation in diesem Jahr nutzen, das ich mit insgesamt 173 Beobachtungstagen abschließen konnte. Gegenüber den 207 Beobachtungstagen des Jahres 2012 bedeutet dies einen Rückgang um 16,4%. Schuld daran war vor allem das extrem schlechte Wetter im Frühjahr, der fast komplette Ausfall des Monats Mai und die spärlichen Beobachtungen im 4. Quartal. In keinen einzigen Monat konnten mehr Beobachtungen als im Vorjahr erzielt werden, bis auf eine Ausnahme lagen alle Zahlen unter denen des Jahres 2012.

Daher waren die letzten Beobachtungstage im Dezember sehr willkommen. An diesem Silvestertag gab es nur wenige Veränderungen gegenüber dem Vortag. Die AR 11934 stand schon recht randnah und war nur noch als D zu klassifizieren, während die AR 11936 war auch weiterhin als F-Gruppe zu sehen war. Die AR 11937 gehörte auch heute der Klasse B an. Die AR 11937 war eine B-Gruppe, im Osten standen die AR 11942 und die 1943 als J und A.

Das heute etwas bessere Seeing offenbarte auch im H-alpha ein paar mehr Details. Zwei Protuberanzen erhoben sich etwas mehr über die Sonnenoberfläche, als die anderen 8. Dazu kamen 8 unscheinbare Filamente und 3 Flaregebiete.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen