Freitag, 20. Juni 2014

Sonne am 20.06.2014

Den ganzen Tag über war es in Hamburg sehr stürmisch und der Wind trieb Wolken und Wolkenlücken vor sich her und so hatte ich auch heute wieder Glück mit der Beobachtung. Nachdem einige Wolkenlücken ober- oder unterhalb der Sonne durchzogen, klarte es mit einem Mal großflächig auf. Im Weißlicht zeigte sich dann eine gegenüber gestern deutlich geringere Sonnenaktivität. Im Norden gab es mit der AR 12080 als H1 nur noch eine Fleckengruppe, während im Süden die AR 12094 nur noch eine J1 und die schräg darüberstehende AR 12093 als D9 zu beobachten war. Am Westrand tummelten sich hier die AR 12092 als C5, die AR 12087 als H1 und darüber die nummernlose Gruppe nunmehr als A1.

Ich musste erst einmal wieder den Durchzug eines größeren Wolkenfeldes, bis ich heute endlich mal wieder auch im H-Alpha beobachten konnte. Auch hier war die Aktivität deutlich zurückgegangen. Am Rand entdeckte ich nur 11 kleine Protuberanzen und auf der Oberfläche 9 Filamente und nur eines hatte größere Dimensionen. Obendrein gab es 4 Flaregebiete – und eines auch noch rund um die AR 12087. Leider erwischte ich nur eine kleine Wolkenlücke, danach gab es keine zweite Chance mehr. Zwar gab es die eine oder andere Wolkenlücke, doch zogen diese stets immer irgendwie an der Sonne vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen