Sonntag, 29. Juni 2014

Sonne am 29.06.2014

An manchen Tagen wird man vom Wetter überrascht: In der Nacht hatte es Dauerregen gegeben, der sich bis weit in den Vormittag hinein fortsetzte und auch als es trocken wurde, blieb der Himmel Wolken verhangen. Gegen Mittag lockerte die Wolkendecke zwar leicht auf, natürlich in einer Phase, als die Sonne hinter meinem dicken Baum stand und ich sie nicht erreichen konnte. Zwar hatte ich alles vorbereitet, um vom Hinterhof aus beobachten zu können, aber kaum war der Gedanke zu Ende gedacht, war die Wolkenlücke wieder verschwunden. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, als kurz nach 14 Uhr MESZ im Nordwesten größere Wolkenlücken auftauchten, die aber alle an der Sonne vorbeiliefen. Ich musste fast eine Stunde warten, bis dann endlich eine solche auch mal die Sonne traf.

Das Seeing war zu diesem Zeitpunkt ziemlich gut und so fielen mir als erstes wieder die beiden Aktiven Regionen 12096 und 12097 auf. Beide waren wieder nur eine J1, die AR 12096 hatte alle Flecken in ihrer Umgebung verloren. Als nächstes stieß ich auf die neue, sehr kompakte AR 12104 – eine D6 im Süden - und eine ebenfalls vergleichsweise große Gruppe ohne Nummer – eine C7- im Norden. Zu dieser gesellte sich noch die AR 12100 als B3 sowie eine A2 ohne Nummer in ihrer unmittelbaren Nähe. Im Süden stolperte ich dann noch über die AR 12103 als A1, während ich die AR 12098 nicht finden konnte. Erst mit dem allerletzten Blick erwischte ich noch eine B2 zwischen der AR 12100 und der 12097 ohne Nummer. So waren es heute 8 Gruppen, die ich bei zunehmend besser werdendem Seeing zählen durfte.

Das gute Seeing erlaubte mir heute eine etwas längere H-alpha-Beobachtung mit em PST. Auf der Oberfläche stach mir als erstes ein sehr großes Doppelfilament leicht westlich des Zentralmeridians auf sowie ein weiteres am Ostrand. Das war auch schon das Highlight des Tages, denn die 6 Protuberanzen waren ebenso unscheinbar wie die 5 Flaregebiete und bei den Filamenten kam ich immerhin noch auf eine Zahl von 7, während die Nordhälfte der Sonne wieder mal erscheinungsfrei war.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen