Mittwoch, 2. Juli 2014

Sonne am 02.07.2014

Das derzeit immer noch sehr wechselhafte Wetter ließ auch heute wieder bei Feierabend eine Wolkenlücke an passender Stelle auftauchen und so konnte ich, kaum dass ich zu Hause war, gleich mit der Beobachtung beginnen. Das Seeing war durchschnittlich bis gut und so gab es keine großen Probleme bei der Erfassung der täglichen Sonnenfleckenrelativzahl.

Durch meine Sonnenfinsternisbrille konnte ich zwei Flecken mit bloßem Auge sehen, es war die beiden Aktiven Regionen 12104 und 12107, die auf der Südhalbkugel standen und gegenüber gestern erheblich größer, aber kaum länger geworden waren. Daher gehörten beide trotz ihrer enormen Kompaktheit, nur der Klasse D an. Die AR 12104 (übrigens die alte 12080 von vor ein paar Wochen bei ihrer zweiten Rotation) war eine D22, die AR 12107 (die alte AR 12085, ebenfalls beim 2. Umlauf) eine D9 und fast alle Einzelflecken innerhalb der beiden Gruppen standen auch heute wieder in den Penumbren. Nur die 12107 hatte einige, die außerhalb davon standen. Hinter diesen beiden Gruppen stand die AR 12108 als C8, dahinter, noch ohne Nummer, eine J1 genau am Ostrand. Von der gestern gerade eben noch sichtbaren AR 12105 fand ich keine Spur mehr. Ebenso wenig von den beiden bislang immer sehr stabilen Gruppen AR 12095 und 12097 im Norden. Dafür war die AR 12100 eine C14, die AR 12102 eine D21 und die AR 12106 eine D6. Alle Gruppen hielten sich weiter nur in der Nähe des Sonnenäquators auf, wie am Ende eines Zyklus üblich, aber nicht für einen, der gerade sein (vermeintliches) Maximum hinter sich hat.

Diese Auffälligkeit zeigte sich natürlich auch im H-alpha, wo heute mit 7 Stück deutlich mehr Flaregebiete, vor allem rund um die beiden großen Aktiven Regionen und nördlich davon im Bereich der AR 12106 und 12102 zu sehen waren. Zweites großes Merkmal der heutigen H-alpha-Sonne waren die großen Filamente am Westrand und rund um die AR 12104 und 12107. Ein kleines Filament im Südosten ragte über den Rand hinaus und wurde dort zur Protuberanz, von denen ich heute 12 Exemplar zählte. Allerdings wiesen alle nur bescheidene Dimensionen auf. Neben den 7 Flaregebieten kam ich noch auf insgesamt 10 Filamente. Neben der Gegend um den solaren Nordpol waren auch weite Teile des Südens heute erscheinungsfrei!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen