Freitag, 18. Juli 2014

Sonne am 18.07.2014

Der Tag sollte eigentlich wolkenfrei sein, aber die Hitze in und über der Stadt führte den ganzen Tag immer wieder zu spontaner Wolkenbildung, die sich kurze Zeit später unter Hochdruckeinfluss wieder auflöste. Mit neuen Wolken begann dieser Zyklus dann wieder vor vorn.

Das hatte wieder mal eine wenig störungsfreie Beobachtung zur Folge. Die Wolken zogen nur träge dahin und so entstanden immer wieder lange Pausen während der Beobachtung.

Im Weißlicht war diese schon sehr mühevoll, da die Sonne nahezu ohne Flecken war. Als erstes fiel mir die schon gestern beobachtete Gruppe nahe des Sonnenmeridians auf, die heute eine C5 war. Am Rande erkannte ich inmitten von Fackelfeldern zwar mehrere dunkle Stellen, bei näherem Hinsehen, sprich, höherer Vergrößerung, war da aber nichts mehr zu sehen. Das passiert am Sonnenrand aufgrund der Randverdunkelung und des dort höheren Kontrastes im Allgemeinen und den hellen Fackeln im Besonderen öfter. Erst bei höherer Vergrößerung erkennt man, dass man hier quasi einem Trugbild aufgesessen ist. Am späten Nachmittag erhielt die kleine Gruppe dann auch endlich eine Nummer: 12118.

Bei einer Nachbeobachtung, zwei Stunden später, erkannte ich in Verlängerung der Achse der AR 12118 dann noch eine zweite Gruppe: eine B2, ohne Nummer.

Das eher durchschnittliche Seeing behinderte ein wenig die Beobachtung im H-alpha, wo ich mit dem PST nur ein relativ kontrastarmes Bild geliefert bekam. Am Rand sah ich nur 8, zumeist kleinere, Protuberanzen, auf der Oberfläche nur 2 kleine Flaregebiete, die nur wenig Ausbrüche hervorbringen dürften, und dazu 12 Filamente, die sich über den Nordwesten und den Südwesten verteilten, während weite Bereich erscheinungsfrei waren. Leider hatte sich im Umfeld der etwas größeren Protuberanz, die gestern noch am Ostrand zu sehen war, kein neues Aktivitätsgebiet gezeigt. Anscheinend ist die Sonne derzeit in der Tat in eine ruhigere Phase ihrer Aktivität eingetreten, was angesichts der vielen großen Gruppen vor zwei Wochen höchst ungewöhnlich ist. Aber was ist in diesem 24. Fleckenzyklus schon gewöhnlich? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen