Samstag, 14. Februar 2015

Sonne am 14.02.2015

Kurz bevor ich heute wieder Überstunden für die morgige Bürgerschaftswahl machen durfte, konnte ich noch kurz die Sonne in einer winzigen Wolkenlücke - wer sagte noch gestern,dass es heute sehr (!) sonnig werden würde - beobachten. Das Seeing war ausgesprochen schlecht und anfangs flatterte der Sonnenrand heftig wie im Winde. Dafür zog träge eine hartnäckige Cirrusschicht durch, die ziemlich nervte, zumal ich nur wenig Zeit hatte.

Seit meiner letzten Beobachtung ist die Aktivität im Weißlicht praktisch eingebrochen. Der Süden war fleckenfrei, lediglich im Norden tummelten sich ein paar kleinere Gruppen. Ziemlich genau auf dem Sonnenmeridian standen zwei C-Gruppen, die die NOAA für eine einzige hielt und ihr die Nummer 12282 gab. Sie wiesen 5 bzw. 6 Flecken auf. Westlich davon stand die AR 12283 als A1 und östlich, noch nah am Rand, die AR 12283 als B6.

Schnell baute ich noch das PST auf und war batz erstaunt. Da hockte doch glatt ein Lurch am Sonnenrand. Nein, in Wirklichkeit war es der westliche Teil des 1 Mio-km-Filaments, es sah aber trotzdem auch wie ein Reptil mit langem Schwanz und dieser war die Fortsetzung als Filament über der südlichen Sonnenoberfläche. Am Westrand standen dann noch 8 weitere Protuberanzen sowie eine im Osten. Auf der Oberfläche gab es 3 helle Flaregebiete sowie insgesamt 10 verschieden geformte Filamente.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen