Mittwoch, 8. April 2015

Sonne am 08.04.2015

Nach einem Ausfalltag aufgrund des Durchzugs eines Tiefdruckgebietes ist die Sonnenaktivität wieder übersichtlicher geworden. Leichtes Gewölk störte zwar die Beobachtung, dafür war das Seeing nicht berauschend, aber man konnte problemlos die beiden einzigen Gruppen im Weißlicht finden. Im Norden war die AR 12318 als C9 zu finden, im Süden die AR 12320 als E22. Sie hatte sich gegenüber der letzten Beobachtung ein wenig verändert, war länger geworden und hatte ein paar zusätzliche Penumbren erhalten. Weitere Gruppen waren nicht zu sehen.

Etwas lebhafter war dagegen die Sonne im H-alpha: am Westrand stand nur eine längere Protuberanz, im Osten dagegen drei helle, eine büschelartige und sowie drei kleine Erhebungen. Vier helle Flaregebiete, von denen zwei mit den beiden Aktiven Regionen assoziiert waren und 12 Filamente bildeten das Zählergebnis in dieser Wellenlänge. Das zweite große Filament war verschwunden, das erste hatte sich am 5. mit einer spektakulären Eruption verabschiedet. Erwähnenswert wäre noch ein schönes Bogenfilament inmitten der AR 12320. Ansonsten waren auch heute wieder die beiden Polgebiete völlig erscheinungsfrei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen