Montag, 27. April 2015

Sonne am 27.04.2015

Einfach war sie nicht, die heutige Sonnenbeobachtung. Zwar zeichnete sich nachmittags eine Auflockerung der dichten Bewölkung ab, aber sie nützte mir wegen zweier Überstunden erst einmal nichts. Als ich zu Hause ankam, war der Himmel schon reichlich zugeschleimt und ich sah ein schönes und fast vollständiges Halo rund um die Sonne. Danach besserte sich die Sicht ein wenig und ich konnte bei relativ gutem Seeing noch einigermaßen was erkennen.

Im Weißlicht war die Aktivität extrem zurückgegangen und ich konnte gerade noch drei Gruppen sehen: die AR 12331 als D6 hart am Westrand und gleich dahinter die AR 12327 als J1. Bei der AR 12333 hatte ich schon große Schwierigkeiten, sie überhaupt zu finden und dann gelang es mir auch nur blickweise. Ich klassifizierte sie - geschätzt, weil nicht richtig gesehen - als B4.

Schnell noch das PST auf die Fensterbank gehievt und als erstes fiel mir selbst bei mäßiger Sicht das nach wie vor vorhandene Riesenfilament auf, das sehr viel Struktur zeigte. Ansonsten bereitete der verschmierte Himmel viele Probleme bei der Detailerkennbarkeit. So zählte ich am Sonnenrand zwar 8 Protuberanzen und auf der Oberfläche 10 Filamente und 3 Flaregebiete, das letzte Quentchen Sicherheit fehlte aber bei der Ermittlung der diversen Relativzahlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen