Montag, 8. Juni 2015

Sonne am 08.06.2015

Das Wetter hielt mal, was es versprach und so war eine Beobachtung nach Feierabend auch kein Problem. Seit der letzten Beobachtung waren über 33 Stunden vergangen, dennoch hatte sich nicht sehr viel verändert.

Einige der kleinen Gruppen hatten inzwischen offizielle NOAA-Bezeichnungen erhalten. Die AR 12366 war eine B4, die AR 12361 eine C4, dazwischen lag noch eine einzelne A1 ohne Nummer. Die AR 12360 war eine E20, die AR 12362 darunter gehörte zur Klasse D und hatte 14 Flecken. Die AR 12363 war eine A1, die 12358 nicht zu sehen und die AR 12356 um den Westrand herum rotiert und nicht mehr zu sehen. Am Ostrand war die AR 12365 eine C5 und die AR 12354 eine B4.

Ein wenig turbulent ging es da schon im H-alpha zu. Neben 8 Protuberanzen - eine mit schöner Bogenform stand am Ostrand - fand ich gleich auf den ersten Blick auf er Oberfläche 7 Flaregebiete und 15 Filamente. Kein Vergleich zur letzten Beobachtung. Es zeigten sich dabei im Südwesten ein Filament, das in eine Protuberanz überging und im Nordosten eine schönes, halbkreisförmiges sowie zwei Halbkreise in Nordrichtung. So langsam schien nun auch die Aktivität im H-alpha wieder zuzunehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen