Freitag, 19. Juni 2015

Sonne am 19.06.2015

Ganze fünf Wolkenlücken und dazwischen drei Regengüsse waren nötig, um ein Gesamtbild der heutigen Sonnenaktivität zu bekommen. In diesen Lücken war das Seeing zwar nicht optimal, aber auch nicht katastrophal schlecht.

Die AR 12371 auf der solaren Nordhalbkugel erschien im Weißlicht sehr groß und war mit Hilfe meiner Sofibrille auch mit bloßem Auge zu sehen: länglich und somit aus zwei Zentren bestehend. Das Teleskop offenbarte drei wahrlich riesige Penumbren, die viele kleine Flecken in ihre Strukturen eingelagert hatten und einiges an Kleinkram. Gleich mehrfach musste ich die Flecken zählen und kam am Ende auf 38 Flecken, die Gruppe teilte ich der Waldmeierklasse E zu. 

Die AR 12367 im Süden war zwar auch eine E und wies 25 Flecken auf, war aber längst nicht so beeindruckend wie die 12371 und wies auch weniger üppige Penumbren auf. Das Aufsuchen der AR 12369 im Norden war ein etwas komplizierteres Unterfangen und verbrauchte zwei Lücken, denn sie war nur schwer zu finden. Ich war zwar der Meinung, an ihrer Position „was“ zu sehen und klassifizierte das als B2, bin mir aber nicht 100%ig sicher, ob ich sie wirklich gesehen oder sie mir nur eingebildet hatte.

Die letzten zwei Lücken gingen für die H-alpha-Beobachtung mit dem PST drauf, was sich aber als lohnenswert erwies. Am Rand gab es 7 Protuberanzen von denen drei größer waren und am Westrand standen. Eine davon schwebte leicht über der Oberfläche. Am Ostrand ging eine Protuberanz in eines der 11 Filamente über. Bemerkenswert war hier wieder eine Filament-Kette im Norden und ein großes und plastisch erscheinendes Exemplar nahe des Westrandes. Dazu kamen noch 5 helle Flaregebiete. Insbesondere die Region 12371 zeigte hier viel Aktivität, während rund um die AR 12367 ein größeres Feld hell erleuchtet war und auf einen beginnenden (?) Flare hinwies. Leider konnte danach nicht mehr beobachtet werden, weil intensive Regenschauer niedergingen und die Wolkendecke kaum noch nennenswerte Lücken aufwies.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen