Montag, 22. Juni 2015

Sonne am 22.06.2015

Eine kleine Wolkenlücke im verschmierten und verzierten Himmel erlaubte für kurze Zeit einen kleinen Blick auf die Sonne. Problem war dabei nicht etwa schlechtes Seeing - das war ganz gut - sondern der Schleim vor der Sonne, der nur selten ein wirklich scharfes Bild ermöglichte. Zum Glück war die Sonnenaktivität mit nur zwei Gruppen nach wie vor sehr übersichtlich.

Die AR 12367 stand genau am Westrand und war eine D8, morgen wird sie wahrscheinlich verschwunden sein. Die AR 12371 stand auf dem Sonnenmeridian - geeigneter Platz, um erdwärts gerichtete CMEs für Polarlichter loszuschicken. Ihre zwei großen Penumbren konnte ich mittags mit der Sofibrille mit bloßem Auge durchs Bürofenster gut erkennen. Im Teleskop zeigten sich scheinbar etwas kleiner gewordene Penumbren, nur wenige Flecken außerhalb davon sowie mindestens zwei Lichtbrücken und eine Nebensonne.

Der verschmierte Himmel war wenig geeignet für eine H-alpha-Beobachtung mit dem PST, daher musste diese ausfallen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen