Mittwoch, 15. Juli 2015

Sonne am 15.7.2015

Weil heute ein Tausch meiner Wasseruhr anstand - selbstverständlich um die Mittagszeit und selbstverständlich musste ich deswegen einen Urlaubstag verbraten - konnte ich kurz nach 13 Uhr, als die Sonne weit genug über das Hausdach herübergekommen war, beobachten. Allerdings war das Seeing eher mittelprächtig und zwei randnahe Fleckengruppen hatte ich dadurch fast übersehen.

Im Weißlicht war die AR 12381 schon weitgehend um den westlichen Sonnenrand herumrotiert und nur noch der f-Teil als B2 zu sehen. Weiter in Richtung Osten stand die AR 12386 als C2, schräg darüber genau am Rand eine weitere B2, noch ohne Nummer. Ich konnte sie nur in den wenigen Augenblicken ruhigerer Luft wirklich sehen. Auf der Südhalbkugel war noch die AR 12384 als C4 zu sehen.

Im H-alpha war der Sonnenrand mit seinen 7 winzig kleinen Protuberanzen nicht wirklich herausragend bestückt. Auf der Oberfläche fand ich bei dem aktuellen Seeing nur zwei großflächige Flaregebiete, ansonsten aber 17 Filamente. Beeindruckend war die nach wie vor erkennbare, halbkreisförmig angeordnete Filamentkette, die jetzt schon vom Nordosten über den Meridian bis zum Südosten reichte. Schräg darunter gab es eine zweite, wesentlich kleinere Ansammlung von Filamenten. So war denn der Anblick im H-alpha wieder einmal deutlich interessanter als der im Weißlicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen