Samstag, 4. Juli 2015

Sonne am 4.7.2015

GUt vier Stunden nach meiner letzten Beobachtung rief mich ein Sonnenbeobachter-Kollege aus Hamburg-Bergedorf an und nannte mir seine Zahl der Fleckengruppen und dass er gerade sehr gutes Seeing hätte. Und in der Tat sah ich nun zwei Gruppen mehr.

Gespannt war ich daher, ob ich diese Gruppen heute morgen bei leicht syphigem Himmel wiederfinden würde. Das Seeing am frühen Morgen war ausgesprochen gut und - soviel sei schon mal verraten - es wurden insgesamt 9 Gruppen, die ich zählen konnte. Im Norde stand nahe des Sonnenäquators eine Gruppe, die gestern noch eine A1, heute aber schon eine C3 war und noch keine NOAA-Nummer erhalten hatte. Die AR 12373 war weiter zerfallen und nur noch eine C9. Die AR 123376 hatte ebenfalls Federn gelassen und konnte nur noch als E6 klassifiziert werden. Ganz am Ostrand war eine weitere neue Gruppe zu sehen, eine C4.

Auf der Südhalbkugel stand im Westen die AR 12377 als A1, die aber nur sehr schwer zu sehen war. An der Stelle war ich mir zunächst nicht einmal sicher, ob ich sie real wahrgenommen oder mir nur eingebildet hatte. Später meinte ich, sie dann erneut zu finden und daher zählte ich sie mit. Die AR 12375 war weiter eine J1, aber unterhalb davon hatte sich eine A3 entwickelt, die aber nur schemenhaft zu sehen war. Zum Ostrand hin standen die AR 12379 als B5 und die AR 12378 als C5.

Mit dem PST war die Beobachtung wegen durchziehender Wolken und mit einem Mal stärker werdenden Syph schwierig. Am Sonnenrand erkannte ich 5 Protuberanzen und nur eine im Nordosten war größer und stand nahe der Stelle, an der vorgestern eine Eruption Sonnenmaterie ins All hinausgepustet hatte. Auf der Oberfläche sah ich auf Anhieb 5 Flaregebiete, das größte im Umfeld der beiden Regionen 12373 und 12376 sowie weitere bei der AR 12375, der AR 12378 und der AR 12379. Insgesamt 15 Filamente waren wieder in eher hohen nördlichen und südlichen heliographischen Breiten zu beobachten, dabei der große Bogen nördlich der nahe dem Sonnenäquator stehenden 12376 und 12373. Ein weiterer Bogen stand im im Südosten und westlich davon gab es wieder eine kleine Filamentkette. 

Der übliche Anstieg der Zahl der kleinen Gruppen, nachdem Weggang einer großen, war im vollen Gange. Seit gut 2 Jahren immer das gleiche Spiel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen