Montag, 10. August 2015

Sonne am 10.8.2015

Arbeit verdirbt den ganzen Tag und so manche Sonnenbeobachtung. Am Vormittag war es noch zeitweise relativ aufgelockert, doch dann zog es zu, doch für den Nachmittag war wieder sonniges Wetter angekündigt worden. Doch das kam nicht und je dichter der prognostizierte Zeitraum kam, desto mehr wurde die Vorhersage nach hinten geschoben. Grund hierfür war ein Wolkenband über der Nordsee, das in Richtung Norden zog, an dessen Flanke aber immer wieder neue Gewölk entstand. Erst kurz nach 18 Uhr lichteten die Wolken soweit, dass man mal kurz beobachten konnte und kur will hier wirklich nur ein paar Minuten heißen, die letztlich inkl. Aufbau zur Verfügung standen.

Das Seeing war trotz der Wolkensituation relativ gut und so waren die drei Fleckengruppen des Tages auch relativ einfach zu finden und zu zählen. Gegenüber gestern hatte sich nur die Form der AR 12396, die heute Morgen locker mit dem bloßen Auge durch die Sofibrille sichtbar war: Sie sah nicht mehr ganz so aus wie eine Schusswaffe und wirkte eher schon etwas zerrupft. Für mich war sie eine E-Gruppe mit 30 Flecken. Die beiden anderen Gruppen waren dagegen eher langweilig: die AR 12398 und die AR 12394 war beide je eine J1.

Gute 25 Minuten musste ich danach warten, um das PST einsetzen zu können, aber dann war es endlich soweit. Als erstes stach mir im Südosten eine spitz aufragende Protuberanz entgegen sowie ein ziemlich flachgedrücktes Teil, während sich die große Erhebung im Nordwesten mittlerweile ziemlich verkleinert hatte. Zusammen mit einigem Kleinkram kam ich auf 6 Protuberanzen, während auf der Oberfläche nur noch ein Flaregebiet - das bei der AR 12396 - zu sehen war. Die Zahl der Filamente betrug 15 und es waren einige interessante Exemplare darunter, wie eine neue Kette nahe dem Sonnenmeridian und vielen weiteren Strichen, Bögen oder Matschflecken. Tief im Südwesten ging denn auch grad wieder ein Filament in eine Protuberanz über. Und während ich hier sitze und diesen Blogtext eingebe, klart es draußen immer mehr auf …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen