Mittwoch, 12. August 2015

Sonne am 12.8.2015

Es war eigentlich kaum zu erwarten, doch gegen 17:00 Uhr MESZ lichtete sich die kompakte Wolkendecke über Hamburg und ließ eine Beobachtung der Sonne zu. Das Seeing war nicht das beste und der Hintergrund grau bzw. hellorange, aber für eine Bestimmung der Zahlen reichte es aus.

Die AR 12396 auf der Südhalbkugel hatte sich dem westlichen Sonnenbrand stark angenähert und war aufgrund der perspektivischen Verkürzung nur noch eine D20. Ganz schwach dahinter war die AR 12399 als A1 zu sehen und es war einiges an Mühe notwendig, um sie aufzustöbern. Leichter war es mit der AR 12400 und der AR 12398 auf der Nordhalbkugel,  die beide ebenfalls eine A1 waren.

Im H-alpha waren bei schwachem Kontrast 6 Protuberanzen am Rand - je drei im Osten und im Westen -, 4 Flaregebiete und 11 Filamente zu sehen, die meisten auf der Westhälfte der Sonne. Im Osten hin lediglich eine Protuberanz in ein Filament über. Dazwischen erschien die Sonne ziemlich leer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen