Donnerstag, 3. September 2015

Sonne am 3.9.2015

Nachdem der gestrige Tag Murphy gewidmet war, hatte ich es heute ein wenig einfacher, wenn auch die Beobachtung wieder von dem Baum vor meinem Fenster gestört wurde. Zum Glück gab es aber ausreichend Wolkenlücken, die mir die Beobachtung ermöglichten.

Im Weißlicht war die Aktivität noch weiter zurück gegangen und nur noch zwei Gruppen zu sehen: die Ar 12409 als B7 und darunter im Süden eine B3 ohne NOAA-Kennung. Sowohl die AR 12406 als auch die AR 12407 waren nicht mehr zu sehen.

Im H-alpha war die Aktivität ebenfalls leicht zurückgegangen. Neben 10 Protuberanzen, von denen gerade mal 3 etwas größer aussahen, tummelten sich auf der Oberfläche 4 schwach leuchtende Flaregebiete und nur noch 10 Filamente. Das ausgedehnteste Filamentgebiet war im Südosten zu finden, weitere gab es im Nordosten und im Südwesten. Schön anzusehen waren vor allem die irregulär geformten, an mehreren Stellen der Sonnenoberfläche zu findenden Exemplare. Insgesamt wirkte die Sonne eben auch hier weniger aktiv als noch vor ein paar Tagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen