Montag, 12. Oktober 2015

Sonne am 12.10.2015

Das war mal wieder ein richtiger Murph: den ganzen Tag bei strahlendem Sonnenschein auf der Arbeit verbracht und nach einer Überstunde und Feierabend dann ein weitgehend abgesyphter Himmel. Die Sonne konnte nur noch milchig gesehen werden. Dennoch versuchte ich mich an einer Beobachtung. Dazu musste ich allerdings wieder auf den Dachboden und nun in westlicher Richtung aus einer anderen Luke herausschauen.

Im Weißlicht war noch einiges zu sehen: eine neue B2 im Nordosten, die AR 12431 als J1, die AR 1432 als J1 und von der AR 12430 war angesichts des Syphs nicht mehr viel zu sehen. Allerdings besserte sich die Sicht zwischendurch ein wenig, sodass ich mutig war und noch eine H-alpha-Beobachtung versuchte. 

Am Ostrand stand eine große Protuberanz, die ich allerdings nur sehr schemenhaft wahrnehmen konnte, auf der Oberfläche meinte ich, ein Flaregebiet zu sehen sowie 4 0der 5 Filamente. So ganz sicher war ich mir da nicht und prompt verstärkte sich der Syph und beendete die Beobachtung vorzeitig. Wieder so eine Beobachtung, die man praktisch als wertlos bezeichnen kann, nur weil ich wegen der Arbeit die beste Zeit des Tages nicht nutzen konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen