Sonntag, 4. Oktober 2015

Sonne am 4.10.2015

Nachdem ich gestern die letzte Beobachtung des Jahres vom Dachboden in östlicher Richtung vornehmen konnte, musste ich heute warten, bis Bäume die Sicht freigaben und auch dann wischten Äste immer wider in das Blickfeld des Teleskops hinein. Das Seeing war außerordentlich gut, logisch, wenn man das nicht wirklich ausnutzen kann, doch die Sonnenaktivität war niedrig.

Im Weißlicht war nur noch die AR 12427 als C9 zu sehen, aus dem Osten war immer noch keine neue Fleckengruppe herumgekommen. Die Sonne steckt in ihrem monatlichen Tief fest.

Etwas mehr Aktivität bot das H-alpha: am Ostrand standen drei größere Protuberanzen, am Westrand ebenfalls, dazu kamen noch vier kleine Erhebungen, die man aber nur beim genaueren Hinsehen entdeckten konnte. Die Oberfläche war geprägt durch zwei helle Flaregebiete (eines im Umfeld der AR 12427) und 10 Filamente, von denen aber nur die Hälfte wirklich auffällig waren. Selbst im H-alpha konnte man über das monatliche Minimum der Sonnenaktivität nicht mehr hinwegsehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen