Dienstag, 23. Februar 2016

Sonne am 23.2.2016

Einem abklingenden Magen-Darm-Virus habe ich es zu verdanken, dass ich heute morgen kurz die Sonne beobachten konnte. Während ich die Schönwetterphase der letzten Woche wegen Überstunden vollkommen verpasst hatte und auch am Wochenende dank Dauerten und bewölktem Himmel nicht eine einzige Beobachtung zustande kam, tat sich heute ein kleines Wolkenloch an einem Tag auf, das den Wettervorhersagen zufolge durchgehend sonnig sein sollte. Stattdessen ist es aber überwiegend bedeckt. Wie üblich.

Und wie üblich war dann auch das Seeing schlecht. Mit Müh und Not konnte ich die beiden einzigen Fleckengruppen durch Äste der Bäume, Wolkengeschiebe und Blubberseeing hindurch ausmachen. Die AR 12501 war eine J1 und die nah am Westrand stehende AR 12505 eine D8 (geschätzt). Ansonsten waren keinerlei Flecken auf der Sonnenoberfläche auszumachen. Und wenn welche da gewesen wären, hätte ich sie mit Sicherheit übersehen.

Nach dem Durchzug einer weiteren Wolkenfront kam die Sonne dann noch mal kurz raus, immer noch hinter den Bäumen stehend. Am Rand zählte ich schnell 5 kleine Protuberanzen, auf der Oberfläche 2 Flaregebiete - eines im Bereich der AR 12505 - sowie 6 mickrige Filamente. Dann war der als klar angekündigte Himmel wieder zu. Und natürlich hätte ich die Sonne jetzt, wo diese Zeilen entstehen, bequem und ohne störende Bäume beobachten können. Aber nun ist es wieder bedeckt … 

Da fragt man sich wirklich, wie lange man sich das noch gibt, die ständigen Murphereien und das ewige Verlieren gegenüber dem launischen norddeutschen Wetter, das immer enger astronomische Beobachtungen zulässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen