Montag, 14. März 2016

Sonne am 14.3.2016

Nachdem in meinem Astrourlaub die Beobachtungsmöglichkeiten sehr rar waren - dafür hatte ich freie Sicht auf den Himmel - kam die Sonne heute morgen, an meinem vorerst letzten Urlaubstag, aus dem Gemisch aus Wolken und Hochnebel heraus und ließ sich bei relativ gutem Seeing ordentlich beobachten.

Im Weißlicht waren allerdings nur noch drei Gruppen zu sehen, die AR 12513 am Westrand als C2, die AR 12521 im Norden auf dem Sonnenmeridian als D6 und östlich davon die AR 12519 als H1.

Mehr Aktivität zeigte sich hingegen im H-alpha. Eine große Protuberanz stand am südöstlichen Sonnenrand, eine weitere genau im Osten und die restlichen drei am Westrand. Sie waren aber gegenüber der großen eher beschaulich klein und kamen kaum über den Rand hinaus. Drei größere Flaregebiete standen genau da, wo auch die Flecken im Weißlicht zu sehen waren und nahmen abermals im H-alpha eine weitaus größere Fläche ein. Außerdem waren noch 12 Filamente zu sehen, die auffälligsten zogen sich entlang einer breit gefächerten Kette vom Ostrand her über die Sonne und bildeten hübsch anzusehende Bögen. Alle anderen waren von erheblich kleinerer Ausdehnung und ziemlich regellos verteilt. Zumindest im H-alpha bleibt die Sonnenaktivität spannend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen