Sonntag, 24. April 2016

Sonne am 24.4.2016

Was ich nicht für möglich gehalten hatte ist dennoch eingetreten: statt angekündigtem Sturm und Regen - was sicher noch kommen wird - gab es beim Aufwachen heute Morgen einen strahlen blauen Himmel und kurz vor 8 Uhr konnte ich auf meinem Dachboden mit der Sonnenbeobachtung beginnen.

Mein Beobachtungsplatz auf dem Dachboden
Anfangs war das Seeing gruselig und selbst bei der etwas größeren Fleckengruppe waren nicht einmal Umbra und Penumbra voneinander zu trennen. Es gab jedoch durchaus auch gute Momente, in denen die Sichtbedingungen schlagartig besser wurde und nach wenigen Sekunden wieder alles vor sich hinblubberte.
Im Weißlicht waren weiter nur zwei Fleckengruppen zu sehen: die AR 12533 als langlebige, stabile J1 und die AR 12532, die sich scheinbar erholt hat, was eigentlich recht ungewöhnlich ist. Dass sich Fleckengruppen und damit die zugrunde liegenden Magnetfelder an gleicher Stelle zusammenfallen und wieder neu aufbauen, ist recht selten zu beobachten. Allerdings war in den letzten Tagen weitaus mehr Aktivität im H-alpha-Licht in dieser Gruppe zu sehen. Möglicherweise hat das zu einem Wiederaufleben der Region im Weißlicht geführt. Gestern noch eine A1, war sie heute plötzlich eine D5 mit zwei klar voneinander trennbaren Zentren, allerdings eher von kleiner Gestalt.

Im H-alpha-Licht war die Sicht teilweise sehr gut. Am Rand konnte ich 9 kleine Protuberanzen -eher Protübchen - sehen, deren Spitzen aus dem wallenden Sonnenrand hervorlugten. Auf der Oberfläche entdeckte ich zunächst nur das bekannte Flaregebiet bei der AR 12532, das intensiv leuchtete. Nach und nach fand ich aber noch zwei weitere am Ostrand und eines am Westrand, das aber nur schwer zu sehen war. Die Zahl der Filamente betrug 8 Stück, wobei sich alle auf der Nordhalbkugel tummelten. Der Süden war erscheinungsfrei. Die meisten tummelten sich entlang einer kleinen Filamentkette im Norden, der Rest war am Westrand und eines bei der AR 12532 anzutreffen. Rund um die AR 12533 gab es übrigens nichts auffälliges zu sehen: kein Flaregebiet und kein Filament!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen