Dienstag, 10. Mai 2016

Sonne am 10.5.2016

Viel zu selten passiert es mir, dass ich morgens vor der Arbeit schon die Sonne beobachten kann, meistens bin ich auf die unsicheren Nachmittagsstunden angewiesen, doch heute gab es einen der seltenen Fälle, in denen ich nicht ganz so früh mit der Arbeit anfangen musste.

Einen Tag nach dem erfolgreich beobachteten, aber unter schlechten Bedingungen fotografierten Merkurtransit ging das Tagesgeschäft als Sonnenbeobachter natürlich weiter. In Richtung Sonne hatten sich leichte Cirren gebildet, die das Bild im Okular aber nur wenig beeinträchtigten, zumindest im Weißlicht. Die AR 12542 war weiter die größte gerade sichtbare Gruppe und eine C14. Südlich davon hatten sich kleine Flecken gebildet und es stellte sich die Frage, ob diese separat als neue Gruppe gewertet werden müsste, oder ob sie zur 12542 gehört. Da ich zwischen dem neuen Teil und dem Rest der Gruppe kleine Flecken entdecken konnte, habe ich sie als eine Gruppe gewertet. Die Klassifikation der südlich davon stehenden AR 12543 war wesentlich einfacher: sie war eine D8. Leicht südwestlich davon war auf der Südhalbkugel eine neue J1 entstanden, noch ohne NOAA-Nummer zu dieser frühen Stunde. Am Ostrand war dann noch die AR 12544 zu finden, die ich als D4 einstufte. Von der AR 12541 war indes im Weißlicht nichts mehr zu sehen.

Im H-alpha war die Aktivität wieder leicht angestiegen. Während am Rand 10 Protuberanzen auszumachen waren - zumeist klein und unscheinbar, abgesehen von jeweils 2 am Ost- und 2 am Westrand - stachen einem auf der Oberfläche gleich 5 helle Flaregebiete regelrecht ins Auge stachen. Jenes um die im Weißlicht verschwundene 12541 war auch wieder dabei sowie je eines im Bereich der anderen Aktiven Regionen. Die Filamente musste ich zweimal zählen, schließlich kam ich auf 16 (!) Stück. Am auffälligsten war die Filamentkette im Norden, deren vorderste Exemplare jetzt genau am Westrand standen und spätestens morgen schöne Protuberanzen abgeben dürften sowie zwei langgestreckte, die von der AR 12541 ausgingen. Der Rest war dann doch ziemlich unstrukturiert oder schlicht mickrig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen