Dienstag, 26. Juli 2016

Sonne am 26.7.2016

Es war eine der wenigen Beobachtungstage, an dem ich bei Feierabend beobachten konnte, die Wolken kaum störten und das Seeing noch gnz gut war.

Im Wesentlichen hatte sich an der Sonnenaktivität im Gegensatz zu gestern kaum etwas verändert. Im Weißlicht war immer noch kein neuer Fleck zu sehen, die Sonne war also wieder fleckenfrei.

Bedeutend mehr Aktivität gab es dagegen – wie eigentlich fast immer – im H-alpha-Licht. Zwar fand ich nur noch 6 Protuberanzen – allein 4 davon am Westrand – und 2 Flaregebiete, dafür aber 15 Filamente inkl. Der langen Kette, die schon gestern so beeindruckend aussah. Dass die Zahl der Randprotuberanzen zurückging, lag daran, dass ein Teil »hinter« die Sonne rotiert war und andererseits einige jetzt im Osten als kleine Filamente zu finden waren. Auch rund um den Südpol waren wieder einige davon angesiedelt. Die Filamentkette war jedoch das bestimmende Element der Aktivität in dieser Wellenlänge, der Rest kam klein und mickrig daher und war wieder wild über die Oberfläche verstreut. Dennoch: ein schöner Anblick, bei dem man einige Zeit verweilen konnte, wenn auch hier der größte Teil der Sonnenoberfläche erscheinungsfrei war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen