Mittwoch, 10. August 2016

Sonne am 10.8.2016

Das kühle und wechselhafte Wetter bescherte mir heute wieder nach Feierabend eine Beobachtung und das auch noch, als ich das Teleskop aufgebaut hatte. Es gab sogar einen längeren, sonnigen Abschnitt bei doch relativ gutem Seeing, was so nicht zu erwarten war.

Im Weißlicht setzte sich der Aktivitätsschub von Osten her kommen fort. Im Westen stand noch die langsam zerfallende AR 12571 als C6, während im Osten gleich 5 Aktive Regionen zu finden waren: die AR 12575 als J1, 12574 als H3, die 12573 als C3, dahinter eine C2 ohne NOAA-Nummer sowie weiter im Süden die AR 12576 als H2.

Im H-alpha-Licht zeigten sich am Rand 12 kleine Protuberanzen, die zum Teil sehr schwach und durchsichtig erschienen, weil hier nur dünn verteilte Sonnenmaterie auf den Magnetfeldern saß. Auf der Oberfläche gab es 6 (!) Flaregebiete und 10 Filamente. Leider war das große Filament von gestern restlos verschwunden und nur das senkrechte, von Nord nach Süd verlaufende, war aufgrund der Sonnenrotation etwas weiter in Richtung Sonnenmeridian gewandert. Die übrigen waren klein und völlig regellos verteilt. Dennoch war der kleine Aktivitätsschub auch in dieser Wellenlänge zu spüren. Für die kommenden Tage verspricht die Sonnenaktivität spannend zu werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen