Samstag, 20. August 2016

Sonne am 20.8.2016

Vor dem Frühstück gab es heute »Murphys Klassiker«: Fast der ganze Himmel war wolkenfrei, nur nicht in Richtung Sonne. Dort türmten sich die träge dahin ziehenden Wolken. Es gab aber durchaus kurze Abschnitte, wo mal keine Wolken durch das Bild im Okular zogen und in denen man bei miesem Seeing gerade mal so eben noch was sehen konnte.

Viel war das allerdings nicht: im Weißlicht fand ich nur noch die AR 12578 in der Mitte der Sonnenscheibe als B2 sowie ein paar interessante Fackelfelder. Eines am Ostrand durchsuchte ich genauer, weil sich darin leicht mal randnahe A-Flecken verbergen können. Leider fand ich da auch nichts und der Fleckenkomplex der letzten Tage war nun endgültig über den Westrand wegrotiert.

Im H-alpha-Licht hingegen fiel mir, sofern es die Wolken zuließen, sofort ein helles Flaregebiet in der Mitte der Sonnenscheibe auf. Es befand sich an der Position der AR 12578 und war hier wesentlich größer. Kommt hier heute noch ein Flare hoch, bestehen gute Aussichten auf Polarlichter in den kommenden Nächten, die allerdings jetzt auch nicht mehr so kräftig ausfallen, wie zu Zeiten des Maximums. Ansonsten war die Aktivität hier ebenfalls weiter zurück gegangen. Auf der Oberfläche fand ich neben dem Flaregebiet 6 kleine, stummelartige Filamente und am Rand 6 winzige Protuberanzen, von denen nur eines im Süden einen kleinen Bogen bildete und der Rest mal als kleiner Strich, mal als undefinierbares »Etwas« über den Rand schaute.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen