Donnerstag, 25. August 2016

Sonne am 25.8.2016

Das durchgängig schöne und heiße Sommerwetter tat den Beobachtungsbedingungen auch heute nicht wirklich gut, dennoch gab es Momente, in denen ich tatsächlich ein scharfes Bild im Okular erkennen konnte.

Im Weißlicht ging die ruhige Aktivität der Sonne weiter: die gestern noch etwas weiter vom Westrand entfernt stehende AR 12578 war nicht mehr zu sehen und hatte sich aufgelöst. Man hätte sie sonst in dem dort stehenden hellen Fackelfeld sehen müssen. Noch vorhanden war dagegen die AR AR 12579, die heute nur noch der Klasse C angehörte und daher eine C7 war. Die AR12580 gab es ebenfalls noch: sie war weiter eine J1. Neu hinzu gekommen ist dagegen eine kleine C5 auf der Nordhalbkugel im Osten. Allen Gruppen war gemein, dass sie keine auffälligen Penumbren ausgebildet hatten, sondern nur etwas dunkler erschienen als die übrigen Flecken.

Dem ruhigen Bild der Sonne hatte sich die Sicht im H-alpha-Licht ebenfalls angepasst. Am Rand gab es nur 7 kleine Protübchen und nur im Nordwesten war ein größeres Teil zu sehen. Der Rest lugte kaum über den Rand rüber. Vier mehr oder weniger helle Flaregebiete, deren Positionen mit denen der (ehemaligen) Flecken im Weißlicht identisch war. Darüber hinaus zählte ich noch 12 kleine Filamente, die allesamt ebenfalls wenig spektakulär aussahen. Also: Nichts Neues unter auf der Sonne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen