Samstag, 6. August 2016

Sonne am 5. und 6.8.2016

Nach zwei Ausfalltagen am 3. und 4. August hatte ich gestern nur dank eines früheren Feierabends zum Abbau meiner reichlichen Überstunden eine kurze Gelegenheit für eine Beobachtung, weil für etwa 10 Minuten die ansonsten dichte Wolkendecke – der Wetterbericht hatte mal wieder einen sonnigen Tag vorhergesagt … - aufriss. Erst gegen Abend klarte es dann auf, um nur heute Morgen kurz vor 6 Uhr wieder den Wolken Platz zu machen. Und auch heute war es bis dato weniger sonnig, als prognostiziert.

In den beiden Ausfalltagen ergaben sich leichte Veränderungen: Die AR 12570 war wiederauferstanden – auf Magnetogrammen und im H-alpha war sie zwar weiterhin sichtbar, aber nicht im Weißlicht – und konnte gestern als C7 und heute als D8 klassifiziert werden. Dazu hatte sich weiter östlich die neue AR 12571 gebildet, die gestern noch eine B3 und heute schon eine D5 war. Beide Gruppen waren übrigens auf der Nordhälfte der Sonne zu finden. Der Süden war weiterhin fleckenfrei.

Im H-alpha-Licht war dagegen die Aktivität weiter zurück gegangen. Gestern sah ich hier noch 6 Protuberanzen – eine dicke Pyramide im Nordwesten sowie eine ganze Kette am Ostrand waren dabei am auffälligsten -, 7 kleine Filamente und 2 harmlose Flaregebiete zu sehen. Die Pyramide konnte man heute immer noch erkennen, dazu ein Spritzer und ein Büschel sowie einiges an Kleinkram. Insgesamt 7 Protuberanzen, 7 kleine, unscheinbare Filamente und drei kleine Flaregebiete. Besonders jenes im Bereich der AR 12571 war gerade aktiv und leuchtete am hellsten. Ansonsten war die Sonne an beiden Tagen weitgehend erscheinungsfrei!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen