Mittwoch, 28. Dezember 2016

Sonne am 28.12.2016

Der Sturm hatte über Nacht nachgelassen, doch der Himmel war den ganze Vormittag übre bewölkt, sodass ich eigentlich nicht mit einer Beobachtung rechnete. Gegen Mittag zeigten sich dann aber erste größere Wolkenlücken und pünktlich zur »Beobachtungszeit« kurz nach 12 Uhr zeigten sich wie gestern streifenartige Wolken, über und unter denen der Himmel wolkenlos war. Und genau hinter den Wolken stand die Sonne. Doch mit zunehmender Dauer wurde der Himmel wolkenloser, während das schlechte Seeing auch heute erhalten blieb.

Im Weißlicht hatte sich nur wenig getan. Die AR 12621 hatte sich mit der Sonnenrotation weiter nach Westen bewegt und stand am Rande eines Fackelfeldes. Sie war nur noch eine B2 und dürfte wohl morgen schon wieder verschwunden sein.

Im H-alpha-Licht waren auch nur enige Veränderungen sichtbar. Am Rand standen 4 kleine Protuberanzen. Im Südosten war gar ein kleiner Bogen zu erkennen. Auf der Oberfläche registrierte ich 2 kleine Fackelgebiete sowie 7 Filamente, von denen eines im Nordosten ziemlich zerzaust wirkte. Die Sonne war also weiterhin von einer geringen Aktivität gekennzeichnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen