Donnerstag, 29. Dezember 2016

Sonne am 29.12.2016

Wie schon mehrfach an dieser Stelle betont, gehen blauer Himmel und gutes Seeing nur selten gemeinsame Wege. Erst recht nicht im Winter. Als ich gegen 12 Uhr MEZ das Teleskop aufstellte, sah ich nur eine »Zappelsonne« im Okular, bei Ruhe- und Schärfewerten von jeweils 4 nach der Kiepenheuer-Skala. Leider verbesserte sich das auch bei längerer Beobachtungszeit nicht mehr.

Im Weißlicht war daher kein Fleck und nur noch ein Fackelfeld am Westrand erkennbar.

Selbst im H-alpha-Licht war auf der Oberfläche heute weniger zu sehen, vor allem wirkte alles aufgrund des Seeings deutlich schwächer als in den letzten Tagen. Neben zwei klitzekleinen Flaregebieten waren nur 7 Filamente zu sehen, die zwar eine anständige Größe aber einen geringen Kontrast gegenüber dem Rest der Oberfläche aufwiesen. Dafür gab es am Sonnenrand vier schöne Protuberanzen: zwei Büschel, ein Bogen und eine kleine Pyramide, sodass man hier für die fleckenlose Sonne im Weißlicht mehr als entschädigt wurde, wenn sich das schlechte Seeing hier auch nicht ganz verleugnen ließ.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen