Mittwoch, 29. März 2017

Sonne am 29.3.2017

Der Tag begann wieder sehr sonnig, bei frischen Temperaturen, hoher Feuchtigkeit und einem fast blauen Himmel. Lange habe ich das vermisst.

Nach dem rasanten Anstieg der Aktivität in den letzten Tagen scheint sie nun wieder ein wenig zu stagnieren. Das wird besonders an der AR 12644 deutlich, die in den letzten Stunden fast alle Flecken zwischen den Penumbren verloren hatte. Ein untrügliches Zeichen für eine bevorstehende Auflösung des Sonnenflecks. Sie war dennoch weiterhin eine D-Gruppe mit nunmehr 14 Flecken. Die AR 12646 war am Westrand nicht mehr zu sehen, nur das sie umgebende Fackelfeld war noch vorhanden. Die AR 12645 hingegen zeigte kaum Veränderungen und war eine D mit 7 Flecken.

Im H-alpha-Licht schien mir die Aktivität auch ein wenig abgenommen zu haben. Am Rand tummelten sich zwar 7 Protuberanzen -5 davon am Westrand mit Bögen, Büscheln und Spritzern – und auf der Oberfläche gab es 5 Flaregebiete – die auffälligsten naturgemäß rund um die beiden Aktiven Regionen – sowie 12 Filamente, dennoch erschein das Bild im Okular auf weniger Aktivität hinzuweisen. Alle Erscheinungen waren kleiner oder zumindest weniger auffällig. Wahrscheinlich wird auch hier der aktuelle Aktivitätsschub alsbald wieder vorbei sein.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen