Samstag, 8. April 2017

Sonne am 8.4.2017

Nach zwei witterungsbedingten Ausfalltagen konnte ich heute nur durch winzige Lücken beobachten, in denen aber das Seeing ganz ordentlich war. Binnen zweier Tage, in denen ich die Entwicklung verpasste, hatte sich das Angesicht der Sonne vollkommen verändert, denn sie war heute wieder fleckenfrei.

Im Weißlicht bemühte ich mich vergebens, eine Fleckengruppe zu finden. Das westlich des Sonnenmeridians stehende Aktivitätsgebiet 12648 zeigte in meinem kleinen Fernrohr keine Flecken und auch am Sonnenrand konnte ich nur 2 kleine Fackelgebiete am Westrand sehen. Nach den großen Gruppen der letzten zwei Wochen war das der totale Gegensatz und die Aktivität – wie eigentlich schon von mir erwartet – wieder völlig in sich zusammengebrochen.

Der milchig-weiße Himmel und die nur kleinen Lücken erschwerten vor allem die Beobachtung im H-alpha-Licht. Anfangs sah ich nur eine gedämpfte orangefarbene Scheibe ohne Details, die erst nach und nach rauskamen. Am Rand zählte ich 7 kleine Protuberanzen, auf der Oberfläche 1 helles Flaregebiet – an der Position der AR 12648 – sowie 6 winzige Filamente. Immerhin: es ist eine Beobachtung, wenn sie auch unter äußerst widrigen Bedingungen zustande gekommen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen