Freitag, 12. Mai 2017

Sonne am 11. und 12.5.2017

Binnen zweier Tage hatte sich an der Sonnenaktivität nicht viel geändert, aber auch die irdischen Beobachtungsbedingungen waren fast identisch, es gab nur wenige Wolkenlücken zur Beobachtungszeit … und an beiden Tagen war das Seeing schlecht.

Im Weißlicht zeigten sich weder Flecken noch Fackeln. Allerdings hatten zwei mir bekannte Beobachter an beiden Tagen für kurze Zeit mal einen A1-Fleck gesehen, anscheinend gibt es eine Gruppe, die, je nach Seeing, mal gesehen wird und mal nicht, unabhängig von der verwendeten Instrumentengröße.

Die Aktivität im H-alpha-Licht war konstant sehr gering. Es gab am 11. nur 4 Protuberanzen, 2 Filamente und kein Flaregebiet, am 12. waren es auch nur 4 Protuberanzen, nun aber 5 Filamente und immer noch kein neues Flaregebiet.

Insgesamt war die Aktivität also sehr gering und man darf immer noch gespannt sein, wie lange diese Phase nun anhält. Wenn allerdings schon im H-alpha nichts zu sehen ist, braucht man im Weißlicht nicht mit großen Aktivitätsgebieten rechnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen